Artikel mit dem Tag „Bundesregierung“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können sollten Sie sich Anmelden oder registrieren

  • Bürger sollen Vorräte für
    Katastrophenfall horten.

    Erstmals seit Ende des Kalten Krieges ruft die Bundesregierung die Bevölkerung zum Anlegen von Vorräten für den Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs auf. Das geht aus einem neuen Konzept für die zivile Verteidigung hervor, das der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung"

    Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten", zitierte die "FAS" aus dem Text, den das Bundesinnenministerium erarbeitet hatte. Pro Tag sollten die Bürger unter anderem zwei Liter Trinkwasser pro Person einplanen.
    Die Bevölkerung soll demnach im Notfallzum Selbstschutz fähig sein, bevor staatliche Maßnahmen anlaufen, um eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln, Wasser, Energie und Bargeld sicherzustellen.


    "Angriff auf Deutschland unwahrscheinlich"

    Bei dem Konzept handelt es sich laut "FAS" um die erste Strategie zur zivilen Verteidigung seit dem Ende des Kalten Krieges. Der… [Weiterlesen]