Artikel mit dem Tag „Zecken“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können sollten Sie sich Anmelden oder registrieren

  • Regionen mit erhöhter Infektionsgefahr
    Zecken-Krankheit: Drei neue FSME-Risikogebiete in Deutschland


    Zecken-Krankheit: Drei neue FSME-Risikogebiete in Deutschland




    Vorsicht, Zecken: Die Spinnentiere sind hierzulande die gefährlichsten Tiere. In FSME-Risikogebieten sollte man sich deshalb mit einer Impfung schützen, wenn man häufig draußen unterwegs ist.


    In Deutschland ist die Zahl der Risikogebiete für die von Zecken übertragene Hirnentzündung FSME gestiegen. Insgesamt 145 Kreise zählen mittlerweile dazu. Das sind drei mehr als noch 2014, wie das Robert Koch-Institut (RKI) anhand aktueller Daten meldet.
    In Deutschland besteht vor allem in Bayern und Baden-Württemberg, in Südhessen und im südöstlichen Thüringen die Gefahr, sich durch einen Zeckenstich mit dem Erreger der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) anzustecken. Für 2015 sind zwei weitere Kreise in Bayern (SK Hof, LK Ostallgäu) und einer in Thüringen (LK Greiz) hinzugekommen. Alle drei Kreise grenzen an bestehende[Weiterlesen]
  • Krankheitsüberträger auf dem eigenen Grundstück

    Zecken lauern auch im Garten
    Expertin von der Uni Hohenheim rät: Auch nach Gartenbesuchen auf Zecken absuchen!





    Auch waldferne, stark gepflegte Gartengrundstücke bieten Zecken eine Heimat.
    Die Spinnentiere können mehr als 50 verschiedene Infektionskrankheiten übertragen.


    Wer seinen Garten betritt, befindet sich im Zeckengebiet: Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Universität Hohenheim. Betroffen sind nicht nur waldnahe Grundstücke. Die Blutsauger fanden sich in sämtlichen untersuchten Gärten.
    Dabei stellen die Forscher eine überraschende Artenvielfalt fest.
    "Gartenbesucher sollten sich nach einem Gartenaufenthalt auf Zecken absuchen und vor allem in Süd- und Mitteldeutschland auch impfen lassen", rät Professor Ute Mackenstedt von der Universität Hohenheim. Für künftige Studien sucht die Parasitologin noch Gartenbesitzer, die ihr Grundstück zweimal im Monat untersuchen lassen wollen.

    In diesem zeitlichen Abstand rückten die… [Weiterlesen]
  • Zecken: Wo die Vampire lauern... und wie Sie sich vor Zeckenbisse und Krankheiten schützen können

    FSME und Borreliose: Diese Krankheiten drohen nicht nur Wald- und Wiesenfans. Auch in Städten lauern Zecken auf ihre Opfer. Die häufigsten Fragen zu den gefährlichen Spinnentieren und den Infektionen, die sie übertragen.
    Bis zu 200.000 Menschen infizieren sich bundesweit nach Schätzungen jedes Jahr mit (Lyme-)Borreliose. Außerdem zählte das RKI 2013 mehr als 400 Fälle der Hirnerkrankung FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) - wobei es selbst im Winter noch zu Infektionen kam. Beide Krankheiten werden durch Zecken übertragen, die damit zu den gefährlichsten Tieren Europas zählen.

    Wo leben Zecken besonders gern?


    Die Parasiten schätzen Waldränder, feuchtes Unterholz und schattige Wiesen. "In den Städten machen sich die Spinnentiere in Parks, Hinterhöfen und Gärten, sowie auf Spielplätzen, ehemaligen Rieselfeldern und an Mauerstreifen breit", sagt die auf Zecken spezialisierte… [Weiterlesen]
  • Sabine hat einen Tollen Tip gefunden, um Ungeziefer ( Zecken ) aus so manchen Tierfell zu bekommen.

    Geht aber nartürlich nur beim Krzhaar.

    Wow - das ist ja mal ein cooler AntiZeckenTip.
    Mit einem handelsüblichen Fusselroller den Hund nach dem Spaziergang abrollen und so die Zecken einsammeln die im Fell krabbeln - bevor sie sich ansaugen können.

    [Weiterlesen]